• Phil

Was sind die Funktionen der Bauchspeicheldrüse?


Knappe 100 Gramm schwer, liegt die Bauchspeicheldrüse quer im oberen Teil unseres Bauches. In der Fachsprache wird sie auch Pankreas genannt, hat jeder schon mal gehört. Dieses etwa 15 Zentimeter lange Organ ist verantwortlich für die Bildung unserer Verdauungsenzyme, die anschließend in den Zwölffingerdarm weitergeleitet werden.

Um von der Darmschleimhaut aufgenommen zu werden, werden im Darm mit Hilfe dieser Enzymen die Nahrungsbestandteile zerlegt.

Jedoch bildet die Bauchspeicheldrüse nicht nur Verdauungsenzyme, sondern ist sie auch verantwortlich für die Produktion von Hormonen. Im Genauen bildet sie Glukagon, welches den Blutzucker steigert, sowie Insulin, das entgegengesetzt den Blutzucker senkt.


Diabetes


Falls nun in der Bauchspeicheldrüse zu wenig, oder sogar gar kein Insulin produziert wird, führt dies unter Umständen zu Diabetes. Hierbei wird unter Diabetes Typ-1 und Diabetes Typ-2 unterschieden.


Typ-1

beschreibt einen absoluten Insulinmangel. Ursache hierfür ist ein Zugrunde gehen der Zellen in der Bauchspeicheldrüse, welch für die Produktion von Insulin verantwortlich sind. Da der Blutzucker nicht mehr Körperintern reguliert werden kann, muss extern Insulin per Spritze injiziert werden. Diese Krankheit tritt bereits im Kindes- oder Jugendalter auf.


Typ-2

beschreibt eine Form von Diabetes, welche sich im Laufe der Jahre entwickeln kann. Es wird durch einen ungesunden Lebensstil verursacht, also wer zu viel Zucker zu sich nimmt, übergewichtig ist und sich kaum bewegt, steigert die Möglichkeit einer Erkrankung dieser Form von Diabetes.

Heutzutage ist Typ-2 die am meisten anzutreffende Form von Diabetes. Begründet ist dies mit der Art und Weise, wie wir heutzutage leben.

Regelmäßiger Sport, eine ausgewogene Ernährung, sowie spezielle Medikamente können den Blutzuckerwert unterstützen, sich wieder einpendeln zu können.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen